Die Kraft der Motivation – oder wie Sie morgens ohne Wecker aus dem Bett springen

Liebe Leserinnen und Leser,

welche Gedanken kommen in Ihnen hoch, wenn es um das Thema Motivation geht? Fühlen Sie sich regelmäßig so voller Tatendrang, dass Sie am liebsten alle Ihre Pläne gleichzeitig in die Tat umsetzen möchten und dabei die Sorge haben, dass Sie noch ein weiteres Leben bräuchten, um alles unter einen Hut zu bekommen?

Dieser Artikel soll sie unterstützen, wenn es Ihnen wiederholt an Motivation mangelt. Ich wünsche mir, dass Sie tatsächlich morgens ohne Wecker aus dem Bett springen, weil sie so begierig darauf sind, Ihre Pläne in die Tat umzusetzen und deutlich mehr Lebensfreude verspüren.

Was ist Ihr persönlicher größter Antrieb?

Der dominanteste Grund für chronische Antriebslosigkeit ist das ausbleibende ‚Warum‘ im Leben. Stellen Sie sich folgende Fragen: Warum tun Sie jeden Tag das, was sie tun? Wofür sind Sie angetreten in diesem Leben? Wie würde der Buchtitel Ihres Lebens heißen? Ja, das sind tiefe Fragen. Sie bekommen von mir auch nicht die üblichen „0815-Express-Motivationsmaßnahmen“, um schnell die Symptome zu betäuben, damit Sie „durchhalten“ können bis zum Wochenende.

Lassen Sie mich Ihnen ein Beispiel geben, wie ein starkes ‚Warum‘ aussehen und welche Auswirkungen es auf Ihr Leben haben könnte.

Vor einigen Jahren, bevor ich hauptberuflich als Trainer für große Unternehmen arbeitete, saß ich in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit. An einer Station angekommen, beobachtete ich die Menschen beim Aussteigen und sah bewusster als sonst in ihre Gesichter. Ich blickte in lauter graue, traurige, gestresste Gesichter. Erdrückt vom Alltag, mangelnder Gesundheit aufgrund ungesunder Ernährung, Zigaretten und falscher Lebensweise. Sie liefen in einen Job, den sie hassten, lebten ein Leben, das sie nicht erfüllte. Gleichzeitig wurde mir bewusst, dass meine junge Tochter (ein kleiner, durchaus frecher, rothaariger Engel), in genau dieser Welt aufwachsen wird. Sie darf später ebenfalls in einen städtischen, grauen Kasten gehen, an dem ihr ihr freies Denken, ihre Kreativität abtrainiert und sie für eine bevorstehende Infrastruktur vorbereitet wird. Sie wächst ohne das nötige Wissen auf, wie man erfolgreiche Beziehungen aufbaut, selbstsicher auftritt, sich richtig ernährt, emotionale Themen behandelt usw. Die Anleitung für eine glückliche Zukunft wird ihr vorenthalten und sie endet in einem nur teilweise erfüllten Leben. Allein der Gedanke daran, dass ich später auf mein Leben zurückblicken und der Tatsache ins Auge sehen müsste, dass ich nichts dagegen unternommen habe, nur weil ich ständig meinem inneren Schweinehund nachgiebig war, war Motivation genug.

Ab diesem Zeitpunkt wusste ich eines ganz genau: ich werde alles dafür geben, um in dieser Gesellschaft einen wertvollen Beitrag zu leisten, der nachhaltig etwas verändert. Ich werde als Persönlichkeitstrainer anderen Menschen dabei helfen, in ihre Kraft zu kommen und aus ihrem Leben ein fantastisches Meisterwerk zu formen. Seitdem kämpfe ich jeden Tag dafür, dass diese Welt zu einem Ort wird, in dem meine Tochter sich optimal entfalten und später sagen kann: „Ich bin stolz darauf, dass es meinen Papa gibt!“

Das ist mein ‚Warum‘ in meinem Leben, welches mich jeden Tag antreibt. Der Grund dafür, dass ich jedes Mal 100% in meinen Trainings für meine Teilnehmer gebe, egal ob ich schlecht geschlafen habe oder mit dem falschen Fuß aufgestanden bin.

Was ist Ihr ‚Warum‘? Was treibt Sie wirklich an?

Sie sollten sich diese Frage stellen und solange dranbleiben, bis Sie eine klare Antwort darauf haben. Geben Sie sich Zeit.

Ich empfehle Ihnen, neben Ihren eigennützigen Zielen (z.B. Materielles, Wohlstand, Sicherheit etc.), auch altruistische zu verfolgen. Der Antrieb ist dadurch noch größer, es bietet Ihnen mehr Erfüllung und die Auswirkungen sind weitläufiger, da deutlich mehr Leidenschaft hinter Ihren Handlungen steckt.

So verstärken Sie Ihre Motivation

Schauen Sie sich doch bitte für einen kurzen Moment nochmal das Wort ‚Motivation‘ an. Welches kleine Wort können Sie darin noch entdecken? Richtig, es ist natürlich das Wort ‚Motiv‘. Die Qualität Ihrer Bilder, die Sie vor Ihrem geistigen Auge sehen, bestimmt den Grad der Motivation, die Sie fühlen.

Lassen Sie uns ein praktisches Experiment machen, um Ihnen einen Beweis dafür zu liefern, warum es wichtig ist, dass Sie sich regelmäßig ein positives Kopfkino visualisieren.

Stellen Sie sich bitte einmal vor, Sie liegen in der Sonne auf einem Liegestuhl. Sie spüren die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, hören das Plätschern des Wassers. Neben Ihnen steht ein kleiner Tisch, auf dem eine halbe Zitrone auf einem Teller liegt. Sie verspüren plötzlich starken Durst nach diesem sauren Zitronensaft. Sie greifen nach der Zitrone, werfen Ihren Kopf in den Nacken, halten die Zitrone über Ihren offenen Mund und pressen sie aus. Der Saft tröpfelt in Ihren Mund, bis er komplett voll mit Zitronensaft ist und Sie ihn genüsslich herunterschlucken. Was genau ist gerade in Ihrem Mund passiert? Die meisten berichten, nachdem sie es sich bildhaft vorgestellt haben, dass ihr Gaumen zu kribbeln angefangen und der Mund mehr Speichel produziert hat. Warum reagiert unser Körper so? Warum reicht die bloße Vorstellung aus, das Gesicht zu verziehen?

Die Theorie dahinter ist einfach, in sich jedoch komplex. Unser Gehirn erkennt nicht, ob das was gerade passiert real oder nur Einbildung ist. Es erkennt den Unterschied nicht. Das ist auch der Grund, warum unsere Träume uns so real vorkommen. Wir wachen teilweise währenddessen auf und fragen uns für ein paar Sekunden, ob wir gerade wirklich in unserem Bett liegen, oder noch im Traum gefangen sind.

Wenn also unser Körper auf geistige Bilder ebenso reagiert, als würden sie wirklich gerade passieren, wäre es doch schlau, genau diese zu beeinflussen, um unsere Gefühlswelt zu steuern. Dies ruft schließlich körperliche Reaktionen hervor, die wiederum Ergebnisse in unserem Leben kreieren. Statt sich morgens die heftigen News-Schlagzeilen anzusehen, könnten wir uns auch Bilder von Zielen visualisieren, die wir in unserem Leben erreichen möchten. Die Wirkung wird eine andere sein, garantiert! Auch der morgendliche Gruß an die Kollegen wird enthusiastischer sein als sonst, weil Sie nun motivierter sind!

Warum Sie den höchsten Preis zahlen, wenn Sie zögern

Kommen wir zuletzt zu einem der mächtigsten Werkzeuge, wenn es um Motivation geht. Lassen Sie mich Ihnen ein Beispiel geben:

Vor einigen Monaten saß ich abends mit einem alten Freund bei einem Bier zusammen. Nach einer Weile Plauderei, setze wieder mal meine Berufskrankheit ein und ich fing an, ihn ungefragt zu coachen: „Du Berti, lass uns mal ein kleines Experiment machen. Stell dir mal vor, ich würde dir jeden Tag 86.400€ geben. Du dürftest das gesamte Geld ausgeben, für alles was du möchtest. Es gibt allerdings zwei Dinge, die du dabei wissen musst: Du darfst das Geld nicht sparen. Wenn etwas übrig bleibt, wird es gelöscht. Außerdem kann es sein, dass es jeden Tag vorbei ist und ich dir den Hahn zudrehe.“

Er blickte mich gespannt an und meinte: „Hört sich bis jetzt gut an!“ „Ok, nun meine Frage: was würdest du mit dem Geld jeden Tag machen?“ „Na… ich würde es ausgeben. Für alles Mögliche. Und ich würde es natürlich auch investieren.“ „Wirklich alles? Jeden Tag? Oder würdest du, wenn was übrig bleibt am Ende des Tages, das Geld verschwinden lassen?“ „Nein, sicher nicht. Dann würde ich es noch auf den letzten Drücker verschenken.“

Es ist doch interessant, wie wir Menschen ticken, oder? Wenn es um Geld geht, würden wir keinen Cent verschwenden. Wir würden es mit vollen Händen ausgeben. Bis auf den letzten Cent. Nur, wie sieht es mit einer Sache aus, die noch viel wertvoller als alles Geld dieser Welt ist: unsere Zeit?

Jeden Tag werden Ihnen 86.400 Sekunden gutgeschrieben. Einsparen geht nicht. Der „Hahn“ kann auch jederzeit abgedreht werden… nutzen Sie Ihre Zeit genauso sinnvoll, wie Sie das Geld im anderen Fall ausgeben würden? Leben Sie jeden Tag zu 100% bewusst und genießen Sie jede einzelne Sekunde? Mag sein, dass das viel verlangt ist, aber es lohnt sich, sich dem anzunähern. Wir haben nur das eine Leben. Wie viel Zeit vertrödeln wir für unnötige TV Sendungen, E-Mails checken und Social-Media-Kanäle?

Mein Freund Berti war schockiert und gleichzeitig auch erleichtert über die Erkenntnis: „Darüber habe ich mir so noch nie Gedanken gemacht…“ „Ja, weist du was auch ziemlich augenöffnend sein kann? Wenn man mal die Tage ausrechnet, die man noch zu leben hat. Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Mannes beträgt 85 Jahre. Das wären dann rund 31.000 Tage… wirkt plötzlich ziemlich real, oder? Nehmen wir jetzt mal einen 35-jährigen. Wenn er jetzt theoretisch noch 50 Jahre zu leben hätte, dann sind das gerade mal 18.250 Tage! Spätestens ab dem Zeitpunkt, wo uns das bewusst wird, sollten wir doch jeden Tag so leben, als wäre es der letzte, alle Träume und Pläne in die Realität umsetzen, oder etwa nicht?“

In diesem Moment riss Berti seine Augen weit auf, sprang vom Stuhl und rief: „Hey, ich muss was tun! Vince, jetzt ehrlich! Ich muss irgendwas ändern in meinem Leben, das ist ja ein Witz, wie wenig Zeit wir eigentlich haben!“

Wir amüsierten uns prächtig über seine Reaktion und seine Erkenntnisse. Interessant vor allem war, wie unfassbar schnell die Motivation in ihm aufkam, nachdem er seine Uhr lauter ticken hörte.

Machen Sie den Test. Rechnen Sie sich aus, wie viele Tage Sie noch erleben dürfen. Wie viel wertvolle Zeit Ihnen noch geschenkt wird. Auch wenn das Ergebnis unangenehm erscheinen mag, blicken Sie der Tatsache mutig ins Auge.

Ich meine, wann lernen wir mehr? Wenn wir fröhlich auf der Schaukel schwingen und es uns gut geht, oder wenn ein Familienmitglied stirbt und wir feststellen, dass wir viel zu wenig Zeit mit ihm verbracht haben? Sorgen Sie sich nicht darum, zu wenig Zeit übrig zu haben. Bereuen Sie es nicht, sie teilweise verschwendet zu haben.

Akzeptieren Sie es und fassen Sie den Entschluss, ab sofort, einen Ihrer kostbarsten Vermögenswerte, dauerhaft sinnvoll zu investieren. Entdecken Sie Ihr ‚Warum‘ und richten Sie Ihr ganzes Leben darauf aus. Investieren Sie einen Großteil Ihrer Zeit in die Beantwortung dieser Frage, indem Sie langfristig danach streben, nur noch Tätigkeiten auszuführen, die Sie glücklich machen. Führen Sie ab jetzt ein Leben, auf das es sich später lohnt zurückzublicken!

Vincent

 

 

Herzlich

Vincent Schwarzmeier

Dale Carnegie Business Coach